Die Roadtrip Route Perth bis Darwin – Explore Australien

  • Roadtrip Australien

Unsere Roadtrip Route Perth bis Darwin

Unsere Reiseroute von Perth nach Darwin führte uns ca. 5.400 km entlang der Westküste bis hoch in den Norden Australiens. Es war ein unbeschreiblich tolles Erlebnis. Australien bietet so viel unberührte Natur, unbesiedelte Gebiete, eine Vielzahl an Tieren und unglaublich tolle Unterwasserwelten. Angesetzt hatten wir für die Strecke einen Monat, doch diese Zeit reichte bei weitem nicht aus um all die tollen Naturschauspiele zu erkunden. Es nützt also nichts! Australien wir kommen wieder.

Perth

Roadtrip Australien

..

Die ersten 3 Tage unserer Reise verbrachten wir in der Hauptstadt Westaustraliens. Diese Stadt hat wirklich tolle Ecken und es lohnt sich ein paar Tage dafür einzuplanen. Neben den wunderschönen Stränden, Geschäften und Bars hat es uns vor allem der Kings Park angetan. Von dort oben hat man den besten Blick auf die Skyline von Perth und kann sich gleichzeitig einen ersten Eindruck über die heimische Natur verschaffen.

Gleichzeitig bietet die Stadt alle Möglichkeiten, um deinen Camper mit Lebensmitteln und Equipment auszustatten. Nach der Camper Übernahme ging es gleich zur nächstgelegenen Shopping Mal mit einem Aldi und SIM Karten Verkauf. Da Lebensmittel im Verhältnis zu den Preisen in Deutschland, sehr teuer sind, empfiehlt es sich dort die Erstausstattung zu besorgen.

Rottnest Island

..

Am dritten Tag in Perth starteten wir einen Ausflug nach Rottnest Island. Dort und nur dort leben die wohl niedlichsten Tiere der Welt – die Quokkas. Am besten erkundest du die Insel mit einem Fahrrad. Es gibt traumhafte Strände zum schnorcheln, wunderschöne Dünenlandschaften, kleine Seen und überall trifft man auf die kleinen Beuteltiere.

Auf die Insel gelangt man ab Perth mit einer Fähre. Da die Nachfrage sehr groß ist, haben wir den Trip vorab im Internet gebucht. Es gibt einige Anbieter, die verschiedene Pakete für diesen Ausflug anbieten. So kannst du einfach die Fahrt rüber zur Insel buchen oder dich noch mit Fahrrad, Schnorchelausrüstung, Rundfahrt und Übernachtung ausstatten.

Wir empfehlen gleich die erste Fähre früh am Morgen zu nehmen. So kannst du die Insel ganz in Ruhe erkunden und hast noch Zeit ein bisschen schnorcheln zu gehen.

Was wir auf unserem Ausflug erlebten und warum plötzlich Bahngleise eine zentrale Rolle während unser Tour spielten, erfährst du in unserem Artikel „Rottnest Island: Von Quokkas und Traumstränden„.

Pinnacles Desert

Roadtrip Australien

..

Der erste Stop auf unserer Reise führte uns in den Pinnacles Desert. Es erwartete uns eine sehr skurrile Landschaft, die den Anschein erweckte,  man sei auf einem anderen Planeten gestrandet. Die Pinnacles befinden sich im Herzen des Nambung National Parks und formen eine der faszinierendsten Landschaften Australiens. Tausende Spitzen aus Kalkstein übersähen die Wüste, einige sind dreieinhalb Meter hoch, einige haben eine gezackte Spitze, während andere abgerundete Kuppen haben und an Grabsteine erinnern. Die Pinnacles sind in Millionen von Jahren aus Muscheln entstanden und stammen aus einer Zeit als diese Landschaft noch Meeresboden war.

Den Pinncales Desert haben wir auf dem 4 km Rundweg mit dem Camper durchfahren. Alternativ kannst du den Park zu Fuß über einen 12 km Trail erkunden.

..

Lake Thetis

Roadtrip Australien

..

Der Lake Thetis befindet sich zwei Kilometer von der Stadt Cervantes entfernt. Er ist einer von 5 Seen Westaustraliens, in denen Stromatolithen leben. Der See wurde vor ca. 4800 Jahren vom Meer getrennt. Wer Lust hat, kann diesen über eine 15 km Wanderroute erkunden. Ausreichend Informationen über die lebenden Fossilien erhältst du auf vielen Tafeln entlang der Route. Wir sind über den 300 m langen Boardwalk direkt zu den schönsten Exemplaren des Sees gelaufen. Ein echt schöner Anblick.

Jurien Bay

Roadtrip Australien

..

In Jurien Bay haben wir unsere Vorräte aufgestockt und sind am wunderschönen Stadtstrand entlang spaziert. Der Ort ist ideal für einen Zwischenstopp. Egal, ob du gerne die Wildblumen bestaunen möchtest, eine Runde Falschschirm springen willst oder gerne schnorchelst.

Außerdem hast du die Möglichkeit dich am Jurien Bay snorkel trail eine Runde in die Fluten zu stürzen . Der Trail befindet sich an der alten Seebrücke, wurde künstlich erschaffen und beherbergt eine große Artenvielfalt an Fischen, Korallen, Hummern und Co.

Oder man besucht einen der seltenen Seelöwen in ihrer natürlichen Umgebung auf den Cervantes Islands.

Green Head

Roadtrip Australien

..

Einen weiteren kurzen Stopp haben wir am Dynamite Beach in Green Head eingelegt. Die Bucht ist ein super Spot zum schwimmen und schnorcheln. Umringt von Felswänden ist sie ein geschütztes Plätzen und sehr sicher auch für die Kids.

Vom Beach ging es weiter über den Three Bays Walkway in die schöne Natur entlang der Strände. Der Walkway führt entlang der Southbay, zum Dynamit Beach und geht weiter zum Anchorage Beach. Auf Infotafeln erfährt man dort einiges über die Geschichte der Aborigines und der Zeit, als die Europäer die Gegend besiedelten.

Pink Lake

Roadtrip Australien

..

Auf unserer Route über die Coastal Road entdeckten wir den wunderschönen Pink Lake. Der See verdankt seine pinke Farbe den Algen, welche Beta-Carotin erzeugen und so den See pink färben. Je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen wechselt der See die Farbe von rot zu pink zu lila. Am besten besuchst du ihn morgens an einem wolkenfreien Tag.

Kalbarri’s Costal Gorges

Roadtrip Australien

..

Bereits auf dem Weg zum Kalbarri National Park erwartete uns einer der schönsten Küstenabschnitte auf unserer Reise. Entlang der Straße gibt es jede Menge Aussichtspunkte und an jedem bot sich ein neuer faszinierender Blick auf die Steilklippen. Diese fallen bis zu 100m in die Tiefe und haben atemberaubende Strukturen.

Wer mag kann auch einige Trails entlang der Küste wandern. Wir empfehlen allerdings ein Insektenschutznetz* für den Kopf mitzunehmen, da es sehr viele Fliegen in der Gegend gibt, die es auf Augen, Nase und Mund absehen.

..

Kalbarri National Park

Roadtrip Australien

..

Dieser Nationalpark hat es uns echt angetan. Es gibt so viel zu entdecken und echt tolle Trails zum Wandern. Alle Straßen sind geteert und so ist es easy, alles mit dem Campervan zu erreichen.

Durch den Park fließt der Murchison River, welcher sich über die letzten 400 Millionen Jahre tief in die Erde gefressen hat und dabei wunderschöne Felsformationen hinterließ.

Am bekanntesten ist wohl das Nature’s Window. Schaust du durch dieses Fenster, hast du einen super schönen Blick auf den Murchison River. Um zum Window zu gelangen mussten wir einen kleinen Trail bezwingen. Dieser war an sich schon abenteuerlich. Er führte uns über Felsen entlang einer Klippe zum Ziel und war nicht sonderlich abgesichert. In Europa und den USA undenkbar. Aber genau danach hatten wir ja schließlich in Australien gehofft und wir wurden mit einem super Ausblick belohnt.

Alle Highlights unseres Ausflugs in den Nationalpark findest du in unserem Artikel „Kalbarri Nationalpark: Bilder & Tipps für deinen Besuch„.

Hamelin Pool

Roadtrip Australien

..

Auf einer Aussichtsplattform am Hamelin Pool, bietet sich ein super Blick auf dieses Naturschauspiel. Diese felsartigen lebenden Fossilien sind die ältesten und einfachsten Lebewesen auf unserem Planeten. Sie existieren bereits seit 3,5 Billionen Jahren. Das Wasser im Hamelin Pool ist um ein vielfaches salziger, als Meerwasser und bietet den Mikroben einen optimalen Lebensraum um die Stromatolithen zu formen.

Shell Beach

..

Nur ein paar Kilometer vom Hamelin Pool entfernt liegt der Shell Beach. Er ist laut National Geographic einer der Top Strände und er besteht aus Billionen winzig kleiner Muscheln. Man findet an dem Strand wirklich kein einziges Sandkorn und er ist riesig.

In früheren Zeiten wurden die Muscheln als Baumaterial für Hauswände genutzt. In Denham existieren noch heute einige dieser Häuser.

Monkey Mia

Roadtrip Australien

..

Im Monkey Mia Reserve kommen die Delphine seit 45 Jahren an den Strand. Dabei kommen sie so nah, dass wir gerade einmal Knietief im Wasser stehen mussten. Näher kann man den Tieren in freier Natur wohl nirgends anders kommen.

Zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr finden Fütterungen statt. Dabei kann die Anzahl der Delphine variieren, da es sich um wilde Tiere handelt. Damit die Tiere ihren natürlichen Jagdinstinkt nicht verlieren, werden nur sehr wenig Fische verfüttert. Es lohnt sich daher gleich früh morgens den Strand zu besuchen.

Coral Bay

Roadtrip Australien

..

In Coral Bay haben wir die ersten Schnrochelabenteuer im Ningaloo Reef erlebt. Der Strand ist einfach unglaublich schön. Bis zu den Korallen läuft man nur ein paar Meter auf einer flachen Sandbank ins Meer und schon ist man mitten drin. Es fällt schwer das klare Wasser wieder zu verlassen, da man so viele Fische und wunderschöne Korallenformationen vor der Brille hat.

Zudem ist Coral Bay das Zuhause von über 80 Manta Rochen. Es gibt viele Anbieter vor Ort, die eine Tour zu den Lebensräumen der Mantas anbieten und du hast die Chance mit ihnen zu schnorcheln.

Exmouth

Roadtrip Australien

..

In Exmouth angekommen, ging es auch gleich am nächsten Tag zum Abenteuer unseres Lebens. Wir hatten bereits in Deutschland einen Schnorchelausflug mit Walhaien gebucht.

Die friedlichen Tiere können bis zu 12 Meter lang werden und so schießt einem dann schon das Adrenalin in den Körper, wenn es heißt Go! Go! Go! ab ins Wasser.

Der erste Sprung in das dunkle Wasser war gruselig. Unter einem ist nichts zu sehen, kein Meeresboden, keine Korallen, keine Fische. Es ist einfach ein großes blaues Loch unter deinem Körper. Dann schaust du nach oben und plötzlich ist er auch schon da. Ein riesiges Tier, welches gemütlich an der Wasseroberfläche seine Bahnen zieht. Nach dem ersten Schreck folgt die Faszination und man möchte, dass der Trip nie endet.

Den kompletten Trip inkl. Video haben wir für dich in unserem Artikel „Schwimmen mit Walhaien“ zusammengefasst.

Exmouth – Die besten Touren

..

Cape Range National Park

..

Dieser Park ist wärmstens zu empfehlen. Wir haben hier gleich 3 Nächte verbracht. Die Campingplätze sind direkt am Strand und man braucht nur wenige Meter ins Wasser gehen, um die Korallen und Fische des Ningaloo Reefs zu sehen.

Zudem ist der Park das Zuhause von unzähligen Kangaroos, Emus, Dingos und Vögeln. Wir sind in der Dämmerung im Park angekommen und mussten ganz schön langsam fahren, um keins der vielen Tiere zu überfahren. Es hüpften unglaublich viele vor unserem Van auf und ab.

Wen du gerne wanderst, kannst du den Canyon des Parks besuchen. Auch dieser ist nur einen Steinwurf von den Campingplätzen entfernt.

Port Hedland

Roadtrip Australien

..

Port Headland ist eine einzige riesige Industriestadt. Wir haben den Ort genutzt um unsere Vorräte aufzustocken und sind dann gleich wieder umgedreht. Es gibt überall riesige Maschinen, kilometerlange Züge, unzählige Road Trains und viele Abbaugebiete.

Nach der ganzen unberührten Natur war diese Stadt ein kleiner Albtraum. Dennoch war die unheimliche Größe faszinierend. Die riesigen Schaufelbagger entlang des Hafens waren selbst aus der Ferne noch gut zu erkennen und der vorbeiziehende Zug nahm einfach kein Ende.

Cossack – Historic Town

..

Auf dem Weg Richtung Broome machten wir noch einen kurzen Abstecher nach Cossack. Diese kleine historische Stadt lag ursprünglich nicht auf unserer Reiseroute und wir folgten mehr aus Neugierde dem braunen Sightseeing-Schild am Wegesrand.

Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1863 und sie war die Erste, in der die Perlenindustrie in Australien startete. Heute ist das Städtchen ein verlassener Ort, doch die Gebäude sind zum größten Teil noch sehr gut erhalten. Ein bisschen gruselig ist so eine Geisterstadt schon, aber auch sehr beeindruckend. So konnten wir uns von der Schule, über den ehemaligen Supermarkt, das Rathaus bis zum Gefängnis und dem Friedhof alles anschauen.

Gerade der Friedhof offenbarte, wie hart die Zeit früher gewesen sein musste. Die Menschen wurden in der Regel nicht sehr alt und es fanden sich sehr viele kleine Gräber auf dem Gelände. Der kleine Umweg hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es war ein super interessanter Ausflug in die Vergangenheit.

..

Broome

Roadtrip Australien

..

Eine absolute Abwechslung brachte der Ort Broome auf unserer Australien Reise. Die Luft ist tropisch, die Cafes und Lokale sehr stylisch und der Cable Beach ist einfach ein Traum. Während wir bei einem kühlen Bierchen den Sonnenuntergang genossen, zogen langsam die Kamelkarawanen an uns vorbei.

Man glaubt kaum, dass man noch in Australien ist.

Am Gantheaume Point schauten wir uns noch die Fußspuren von Dinosauriern an. Diese besuchten den Ort vor gut 130 Millionen Jahren und haben sich im Stein verewigt. Die meiste Zeit sind die Spuren unter der Wasseroberfläche verborgen und man muss Glück haben, dass die Flut nicht höher als 2,16m ist.

Derby

..

Kimberley wir kommen! Nach unserem Ausflug in die tropische Welt fuhren wir weiter zum Örtchen Derby. Hier startet die berühmt, berüchtigte Gibb River Road. Um sie zu bezwingen benötigst du einen Camper mit 4WD. Das konnten wir unserem kleinen Campervan leider nicht zumuten.

Dennoch gab es auch so einiges zu entdecken. Den Boab Prison Tree zum Beispiel. Das Alter dieses Baums wird auf unglaubliche 1500 Jahre geschätzt. In den früheren Zeiten wurde er als Aufenthaltsort für Gefangene auf ihrem Weg nach Derby genutzt. Heute befindet sich ein Zaun um ihn, da er ein spiritueller Ort der Aborigines ist und nicht von Touristen berührt werden soll.

Zudem hast du in Derby die Möglichkeit einen Ausflug zu den Horizont Falls zu buchen.

Great Northern Highway

Roadtrip Australien

..

Auf einem Roadtrip sieht man vor allem eins, viel Straße. Die ersten Streckenabschnitte im westlichen Teil Australiens waren oft nicht sehr abwechslungsreich. Doch je weiter wir in den Norden vordrangen, desto schöner wurde die Landschaft. Wir fuhren an vielen Bergen, Flüssen und Boab Trees vorbei.

Auch die Tierwelt gab ihr bestes. Von Kangaroos, Emus, Kühen, Pferden, Vögeln, Ziegen bis zum Wildhund war alles vertreten. In den meisten Fällen liefen sie zum Glück nicht auf die Straße. Auf der ganzen Strecke mussten wir lediglich 3x so richtig das Bremspedal treten.

Kununurra

Roadtrip Australien

..

Ein wunderschöner kleiner Ort kurz vor der Grenze zum Northern Territory. Perfekt um nach einer langen Fahrt zu entspannen. Unser Campingplatz lag direkt an der Lily Creek Lagoon. Wir konnten bis spät in den Abend den Blick auf den See genießen. Am nächsten Tag ging es weiter in den Miriam Nationalpark. Die dortigen Felsformationen sind den Bungle Bungle sehr ähnlich, allerdings viel kleiner.

Etwas weiter vom Ort entfernt liegt der riesige Stausee Lake Argyle. Es war super beeindruckend so viel Wasser zu sehen. Gerade wenn es um einen herum tagelang einfach nur trocken ist. Eine etwas abenteuerliche Strecke führt zu den schönsten Aussichtspunkten auf den See und anschließend kann man es sich in einem kleinen Park gemütlich machen.

Mataranka

Roadtrip Australien

..

Gleich nachdem wir den Campingplatz auf der rechten Seite hinter uns gelassen hatten und über den schmalen Eisensteg durch den Dschungel liefen, setzte das Paradies Gefühl ein. Nach einem kleine Fussmarsch entdeckten wir dann diesen unglaublichen Pool mit klarem, blauen Wasser.

Schnell die Klamotten an die Seite geschmissen und auf ins Vergnügen. Erstmal vorsichtig mit den Zehen die Temperatur gecheckt und dann kam das Badewannen-Feeling. Mollig warme 34 Grad hat diese Quelle und das 360 Tage im Jahr.

Katherine Gorge – Nitmiluk National Park

..

Hier hätten wir es länger aushalten können. Es gibt zahlreiche Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Bootstouren entlang der Katherine Gorge. Leider hatten wir an dem Tag nur wenig Zeit und schafften gerade einmal einen kleinen Trail.

Edith Falls

Roadtrip Australien

..

Auf der Suche nach einem Campingplatz entdeckten wir die Edith Falls. Hier hätten wir für immer bleiben können. Es befinden sich gleich mehrer Pools auf unterschiedlichen Höhenmetern und in jedem kann man schwimmen. Am schönsten fanden wir den zweiten Wasserfall, der gleich nach einem kurzen Trail zu erreichen war. Wie eine Oase lag er plötzlich vor uns. Es fiel schwer, die Sachen zu packen und weiter zu ziehen.

Darwin

Roadtrip Australien

..

Gerade in Darwin angekommen, besuchten wir den Mindil Beach Sunset Market und zack, waren wir wieder in der Zivilisation. Über 200 Stände booten alles, was das Herz begehrt. Nach einer leckeren Paella und frischen Austern, shoppten wir noch einige Souvenirs und genossen anschließend den wunderschönen Sonnenuntergang am Strand.

Am nächsten Tag zog es uns zurück in die Natur und wir fuhren zum Litchfield National Park. Ein wirklich super schöner Park, mit vielen Möglichkeiten an herrlichen Wasserfällen zu baden. Den ersten Stop machten wir an riesigen Termitenhügeln, die sich über eine scheinbar nicht endende Fläche verbreiten. Anschließend führte uns der Weg von einem Wasserfall zum nächsten.

Es lohnt sich sehr früh den Park zu besuchen, da er sowohl bei Einheimischen als auch Touristen sehr beliebt ist und je später der Tag, desto voller wird der Park.

Darwin – Wetlands

Roadtrip Australien

..

Am vorletzten Tag machten wir unseren letzten Ausflug in die Wetlands und beobachteten die Krokodile im Adelaide River auf einer spannenden Bootstour. Es war unglaublich beeindruckend, wieviele Krokodile diesen Fluss bewohnen. Sie waren zudem noch super schnell, heavy fett und man hat sie erst gesehen, wenn es im Ernstfall schon zu spät wäre. Da möchte man die Füsse nicht für eine Abkühlung im Wasser baumeln lassen.

Dann war es soweit und der letzte Tag unserer Reise klopfte an die Tür. Das Herz wurde schwerer und schwerer. Wir hatten eine unglaublich tolle Zeit in Australien und haben mehr gesehen und erlebt, als wir es uns je hätten vorstellen können. Wir kommen wieder!

..

Was sind deine Lieblingsorte in Australien?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

..

Hang Loose!

Yvi & Markus

* = Affiliate Links! Bitte beachte, dass dieser Beitrag an manchen Stellen Werbung in Form von Affiliate Links enthält. Das bedeutet, wenn du ein Produkt über einen Link kaufst bzw. eine Tour oder ein Hotel buchst, wir eine kleine Provision erhalten. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! 

LADE UNS AUF EINEN KAFFEE EIN

Für diesen Artikel floss unglaublich viel Kaffee (und die ein oder andere Kokosnuss).

Lade uns auf einen Kaffee ein, damit wir genügend Energie für den nächsten hilfreichen Artikel für dich und all die anderen reisefreudigen Menschen da draußen haben!

Du kannst entscheiden, auf wie viele Tassen Kaffee du uns einladen möchtest, dafür einfach den Balken nach rechts oder links verschieben!

Von |2018-10-16T11:47:00+00:0015.06.2018|Australien, Ozeanien, Roadtrips|0 Kommentare

Schreib uns deinen Kommentar...