Impfungen für Thailand

  • Impfungen Thailand

Impfungen Thailand: Welche Impfungen benötigst du für dein Abenteuer?

Deine Reise nach Thailand steht vor der Tür und du fragst dich, was du in Bezug auf die Impfungen im Vorfeld beachten solltest? In diesem Beitrag erhältst du die grundlegenden Informationen zum Thema „Impfungen Thailand“, die für dich relevant sein können.

Wir schreiben diesen Artikel aus aktuellem Anlass. Vor unserer Thailand Reise haben wir uns darüber informiert, welche Impfungen sinnvoll sind. Du liest hier von echten Impfmuffeln, die in der Vergangenheit ohne große Vorsorge einfach los gedüst sind. Bitte nicht nachmachen! Im Nachhinein hatten wir wohl eher mehr Glück als Verstand. Zudem rechte sich das Schludern vor unserem Thailand Abenteuer.  Es wurde wöchentlich gepikst und das war nicht nur schmerzhaft, sondern auch teuer.

Wenn du dich vorwiegend in den touristischen Gebieten Thailands aufhältst, musst du dir in der Regel wenig Gedanken über zusätzliche Impfungen machen. Geht es aber in weniger erschlossene Gebiete, fällst du womöglich in eine sogenannte Risikogruppe. So können optionale Impfungen gegen japanische Enzephalitis und Cholera sinnvoll sein.

Bespreche alle notwendigen oder zusätzlichen Impfungen unbedingt im Vorfeld mit deinem Arzt.

Ein wichtiger Punkt vorab!

Wichtiger Hinweis!
Unsere Tipps ersetzten nicht die Beratung durch einen Arzt oder Tropenmediziner. Sie sollen dir lediglich einen ersten Überblick zum Thema Impfungen für Thailand verschaffen. Wir sind keine Mediziner. Wir können daher auch keine Gewähr auf Vollständigkeit oder Richtigkeit bzw. Aktualität der Informationen geben. Sprich deshalb mit einem Arzt über deine Reiseroute sowie über deine individuelle gesundheitliche Situation.

Pflichtimpfungen für Thailand

Wenn du direkt aus Deutschland nach Thailand reist, sind keine Impfungen vorgeschrieben. Du benötigst jedoch eine Gelbfieberimpfbescheinigung, wenn du dich innerhalb von sechs Tagen vor der Einreise in einem Gelbfieber-Gebiet (Endemiegebiet) aufgehalten haben solltest. Welche Länder zu den Endemiegebieten gehören, findest du in der Liste Annex 1 der World Health Organization.

Empfohlene Standardimpfungen für Thailand?

Wie schon erwähnt, waren wir über Jahre absolute Impfmuffel. Daher brauchten wir nicht nur die Impfungen für unseren Thailand Urlaub, sondern auch noch solche, die unabhängig vom Reisen als ratsam gelten.

In der Regel bist du bereits im Kindes- und Jugendalter gegen viele dieser Krankheiten geimpft. Dennoch ist der Besuch beim Arzt mit deinem Impfausweis sinnvoll, da bei manchen Impfungen der Impfschutz nach einigen Jahren nicht mehr ausreichend gegeben sein kann.

Die Basis vieler Empfehlungen ist der Impfkalender des Robert-Koch-Institus. Aus diesem können die Impfungen abgelesen werden, die du auch ohne Reisen haben solltest.

Empfohlene Standardimpfungen für Thailand:

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Polio
  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • Pertussis (Keuchhusten)

Empfohlene Reiseimpfungen für Thailand

Für eine Reise nach Thailand werden darüber hinaus auch einige Reiseimpfungen empfohlen. Für einen kurzen Thailand Urlaub in vorwiegend touristischen Gebieten, die nicht von besonderen Risiken betroffen sind, kommt in erster Linie eine Hepatitis A & B Impfung infrage. Es gibt aber einige weitere Impfungen, über die du dich von deinem Arzt beraten lassen kannst. Besuchst du bspw. den Tempel Suwannakhuha in Phang Nga Bay, besteht die Gefahr von einem Affen gebissen zu werden. Eine Tollwutimpfung ist daher ratsam, da die Krankheit immer tödlich endet.

Empfohlene Reiseimpfungen für Bali:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Tollwut
  • Typhus
  • Cholera
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken

Eine ausführliche Erklärung findest du auf der Seite des Centrums für Reisemedizin. Dort kannst du dich informieren, welche Erreger sich hinter Hepatitis und Co. verbergen, wie sie übertragen werden und worauf du achten solltest.

Wann solltest du mit den Impfungen für Thailand anfangen?

Wir sind 3 Monate vor unserer Reise mit den Impfungen für Thailand gestartet und mussten uns jede Woche piken lassen. Solltest du in der Vergangenheit auch zu den Impfmuffeln gehört haben, empfehlen wir dir 2-3 Monate vorher zu starten.

Bei den meisten Impfungen ist es mit einer Spritze nicht getan, so z.B. bei Tollwut mit insgesamt 3 Spritzen innerhalb von 28 Tagen.

Wieviele Spritzen sind in welchem Zeitraum nötig:

  • Hepatitis A: Wirksamer Schutz nach 2 bis 4 Wochen. Für einen langfristigen Schutz brauchst du eine zweite Spritze nach 1 Monat und eine dritte nach 6 Monaten.
  • Hepatitis B: Zwei Impfungen im Abstand von 4 Wochen, dritte Impfung nach 6 Monaten.
  • Tollwut: Vorbeugende Impfung mit drei Injektionen innerhalb von 28 Tagen. Wenn du gebissen wirst, musst du dir unmittelbar eine weitere Spritze vom Arzt geben lassen.
  • japanische Enzephalitis: Zwei Impfungen im Abstand von 28 Tagen.
  • Typhus: alle 3 Jahre Schluckimpfung oder eine Spritze
  • Cholera: Zwei Schluckimpfungen – 2 Wochen vor der Abreise

Kosten für die Thailand Impfungen

Impfungen für Thailand sind teuer. Sowohl der Impfstoff, als auch das Spritzen beim Arzt (zählt zu Privatleistungen) müssen vorab von dir gezahlt werden. Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Impfungen, allerdings nicht für jede und auch nicht unbedingt die volle Höhe der Arztrechnung. Das mussten wir schmerzhaft feststellen. Während ich all meine Kosten (bis auf einen geringen Selbstanteil) erstattet bekam, wurde Markus lediglich 1/4 der Arztrechnungen erstattet. Informiere dich also ganz genau, was deine Krankenversicherung zahlt. Eine Übersicht darüber, welche Reiseimpfungen von den unterschiedlichen Krankenkassen erstattet werden, findest du hier.

Damit du dir einen besseren Überblick verschaffen kannst, haben wir dir unsere Kosten als Beispiel aufgestellt. Diese dienen lediglich als kleine Orientierung, da sowohl der Impfstoff nicht überall den gleichen Preis hat, als auch die Höhe der Arztrechnung variieren kann. Die Privatleistungssätze bestimmt jeder Arzt für sich selbst.

Impfungen ThailandKosten für die ImpfstoffeKosten für das Spritzen beim Arzt
- Hepatitis A&B (3 Spritzen)

- Tollwut (3 Spritzen)

- Typhus (1 Spritze)

- Cholera (2 Schluckimpfungen)

- Japanische Enzephalitis (2 Spritzen)



748,46€



289,44€
Impfungen Thailand

Weitere Thailand Gesundheitstipps

Malaria

Malaria ist in Thailand unterschiedlich stark verbreitet. Als malariafrei gelten Großstädte und Touristenzentren wie bspw. Bangkok, Chiang Mai, Phuket oder Krabi. Allerdings gibt es auch Regionen mit geringem oder hohem Risiko. Du solltest einen konsequenten Mückenschutz gerade in den Abend- und Nachtstunden anwenden, da damit das Risiko erheblich minimiert werden kann.

Was du im einzelnen tun kannst:

  • Trage ein Insektenabwehrendes Mittel auf. Wir schwören auf die Mittel „Off*“ oder „Anti Brumm*„.
  • Trage abends und nachts körperbedeckende Kleidung. Eine lange Hose und lange Ärmel.
  • Im Wohnbereich helfen insektenabtötende Mittel, wie zum Beispiel Kerzen oder Räucherstäbchen.
  • Schlafe unter einem Moskitonetz. Es gibt super praktische Reisenetze*, die du einfach mit einem Tesa Powerstrip Haken* an der Decke befestigen kannst.
  • Mücken fliegen nie vom Warmen ins Kalte. Halte dich in Räumen mit einer Klimaanlage auf.

Dengue-Fieber

Das Risiko besteht das ganze Jahr über. Die Stechmücken, welche das Virus übertragen, sind tagaktiv. Achte daher darauf, dass du regelmäßig ein Insektenabwehrendes Mittel* aufträgst.

Darminfektionen

Ein leidiges Thema, was auch uns erwischt hat. Zur Vorbeugung gilt ein einfacher Leitsatz: „Boil it, cook it, peel it or foget it“.

Folgende Lebensmittel solltest du vermeiden zu essen:

  • Roher Fisch und rohe Meeresfrüchte (Sushi, Austern usw.)
  • Rohes Fleisch (Tatar, Carpaccio usw.)
  • Salate (auch Obstsalat) und rohes Gemüse
  • Eis (sowohl Speiseeis als auch Eiswürfel)
  • Tiefkühlprodukte, da die Kühlkette evtl. unterbrochen wurde
  • Kalte Buffets oder länger warmgehaltene Speisen
  • Leitungswasser (auch nicht zum Zähneputzen verwenden!)
  • nicht pasteurisierte Milch

Nicht vergessen! Auslandskrankenversicherung abschließen

Für dein Thailand Abenteuer solltest du unbedingt eine Auslandsreise-Krankeversicherung abschließen. Wenn du ärztliche Hilfe brauchst oder sogar ins Krankenhaus musst, bleibst du ohne Versicherung auf den Kosten sitzen. Das kann richtig teuer werden.

Hinzu kommt, dass die Kosten für einen eventuell notwendigen Rücktransport nach Deutschland nur durch eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgedeckt werden. Wie schnell es zu einem Notfall kommen kann, erfährst du in unserem Reisebericht „Roller mieten auf Bali„.

Wir empfehlen dir die Versicherung der HanseMerkur. Weitere Informationen erhältst du in unserem Artikel „Auslands-Krankenversicherung„.

Waren unsere Tipps zum Thema „Impfungen Thailand“ hilfreich?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

..

Hang Loose!

Yvi & Markus

Vielleicht interessiert dich auch unser Artikel „Reiseapotheke & Notfall-Wortschatz„. Damit du dich in deinem Urlaub rund um wohl fühlst.

* = Affiliate Links! Bitte beachte, dass dieser Beitrag an manchen Stellen Werbung in Form von Affiliate Links enthält. Das bedeutet, wenn du ein Produkt über einen Link kaufst bzw. eine Tour oder ein Hotel buchst, wir eine kleine Provision erhalten. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! 

LADE UNS AUF EINEN KAFFEE EIN

Für diesen Artikel floss unglaublich viel Kaffee (und die ein oder andere Kokosnuss).

Lade uns auf einen Kaffee ein, damit wir genügend Energie für den nächsten hilfreichen Artikel für dich und all die anderen reisefreudigen Menschen da draußen haben!

Du kannst entscheiden, auf wie viele Tassen Kaffee du uns einladen möchtest, dafür einfach den Balken nach rechts oder links verschieben!

Von |2018-10-19T13:48:33+00:0021.11.2017|Asien, Bangkok, Chiang Mai, Patong, Thailand|0 Kommentare

Schreib uns deinen Kommentar...