Reiseapotheke Checkliste: Alles was du auf Reisen brauchst!

Was muss mit, welche Medikamente kannst du vor Ort kaufen?

Was gehört in die Reiseapotheke? Eine Reiseapotheke sollte auf keinen Fall bei deinem nächsten Abenteuer fehlen.
Auch wir müssen zugeben, dass wir eher zu den Menschen gehören, die vor lauter Vorfreude das Thema Vorsorge etwas stiefmütterlich behandelt haben. Während sich einige Urlauber schon Monate vor der Reise vom Arzt gegen alles spritzen lassen, was der Impfpass hergibt und die Reiseapotheke auf das Maximum füllen, mussten wir alles auf den letzten Drücker erledigen.

Schon oft standen wir in Apotheken auf Reisen – egal ob Asien, Australien, Amerika oder Europa – und ein Medikament gegen die Krankheit die wir hatte war nicht vorrätig. Sich auf die Suche nach der richtigen Medizin im Krankheitsfall machen zu müssen kostet oft wertvolle Zeit und kann ganz schön auf die Laune drücken.

Hier findest du eine nützliche Reiseapotheke Checkliste & Notfall Vokabel für 32 Länder. Die von uns aufgelisteten Medikamente sind für den gesunden Normalreisenden ausreichend.

Die Reiseapotheke ist zu einem sehr wichtigen Bestandteil unserer Reiseausrüstung geworden. Daher findest du den Punkt auch auf unserer Reise Checkliste, die du auch als PDF herunterladen kannst.

Hinweis: Diese Liste an Medikamenten ersetzt keine professionelle Beratung beim Arzt oder in der Apotheke. Wenn du weitere Medikamente einnehmen musst oder Allergien hast, frage beim Arzt nach der Verträglichkeit.

Was also gehört wirklich in die Reiseapotheke und wie kann ich mich im Notfall verständigen?

Tipps für deine Reiseapotheke

Was alles in deine Reiseapotheke gehört, hängt vom Reiseziel, der Reisedauer, der Art der Reise (Roadtrip, Backpacking, Strandurlaub, Abenteuer & Outdoor) sowie deinen individuellen Bedürfnissen ab.

Bist du Diabetiker, hast chronische Erkrankungen, Allergien oder reist mit Kindern?

Reisemedikamente dir wir immer einpacken sind zum Beispiel: Nasenspray*, Kopfschmerztabletten*, Magentabletten* und ein Mittel gegen Sonnenallergie*.

Wenn wir in Länder mit schlechten hygienischen Bedingungen, wie bspw. Indonesien reisen und es keine Möglichkeit zur Handwäsche gibt, hilft uns ein Hand-Desinfektionsgel*.

Um deine Reiseapotheke Checkliste vorzubereiten, liste zunächst die Beschwerden auf und notiere die Medikamente, die du in diesen Fällen nutzt. Als Hilfestellung kannst du unsere Reiseapotheke Checkliste downloaden und mit deinen Medikamenten ergänzen. Beispiele und Tipps haben wir für dich verlinkt. Wenn du Reisemedikamente anderer Hersteller besser verträgst, kannst du auch diese verwenden.

Grundsätzlich ist es immer besser, sich von einem Arzt oder Apotheker beraten zu lassen. Oder vor einer Reise in Malaria-Gebiete zum Beispiel eine Impfberatung in Anspruch zu nehmen.

Falls du doch etwas in deiner Reiseapotheke vergessen haben solltest, mache dir keine Sorgen. Apotheke gibt es überall. Allerdings musst du dich darauf vorbereiten, dass nicht immer alle Medikamente vorrätig sind. Je abgelegener und untouristischer du reist, umso schwerer kann es sein, im Notfall die richtigen Reisemedikamente zu bekommen. Auf Bali haben wir kein vernünftiges Mittel gegen Durchfall bekommen und das kostete uns wertvolle Reisezeit.

Damit du dich vor Ort im Notfall verständlich machen kannst, haben wir dir die wichtigsten Vokabeln für 32 Länder zusammengestellt.

Reiseapotheke für Fernreisen

Gerade wenn du dich auf einer Fernreise befindest, solltest du dir eine umfangreiche Reiseapotheke zusammenstellen. Denn je abgelegener und untouristischer du reist, umso schwerer kann es sein, im Notfall die richtigen Reisemedikamente zu bekommen.

An folgende Medikamente solltest du unbedingt denken!

1. Kopfschmerzen und Fieber

Du steigst aus dem klimatisierten Flieger und die Sonne brennt erbarmungslos auf deinen Kopf. Vor lauter Reiselust vergisst du genug zu trinken und dann meldet sich auch noch einer deiner Backenzähne.
Schmerzen und Fieber können viele Ursachen haben. Sie gehören leider zu den häufigsten Reisekrankheiten.
Medikamente gegen Schmerzen gehören unbedingt in deine Reiseapotheke.

  • Paracetamol oder Aspirin für Schmerzen und Fieber
  • Ibuprofen als Entzündungshemmer
  • Fiebersenkende Mittel (z.B. Ibuhexal)
  • rezeptfreies Mittel gegen Blasenentzündung
  • ggf. Migränetabletten

2. Durchfall und Magenerkrankungen

Andere Länder, andere Geschmäcker. Das Essen in fremden Ländern ist für unsere Mägen oft gewöhnungsbedürftig.
Scharfe Gewürze, ungewohnte Lebensmittel oder mangelnden Hygiene können der Grund dafür sein, dass uns übel wird.
Dabei muss es nicht nur notgedrungen am Essen liegen. Bereits der holprige Flug, der hohe Wellengang oder die buckelige Piste irgendwo im Nirgendwo können uns den Magen umdrehen.
Medikamente gegen Durchfall, Übelkeit und Magenschmerzen solltest du in deine Reiseapotheke aufnehmen.

  • Medikamente gegen Durchfall (z.B. Imodium Akut)
  • Kohletabletten
  • Medikamente gegen Sodbrennen (z.B. Talcid Kautabletten)
  • Mittel gegen Reisekrankheit
  • Elektrolyt Pulver
  • Medikamente gegen Verstopfung
  • Wasseraufbereitungstabletten

3. Erkältung und Schnupfen

Auch wenn es das Letzte ist, an was du in deinem Urlaub denkst, ist die Wahrscheinlichkeit sich zu erkälten recht groß. Durch das hohe Aufkommen an Klimaanlagen in Hotels, Supermärkten, Bussen, ShoppingCentern, Restaurants und Co., wechselst du ständig von warm zu kalt und kalt zu warm. Viele Urlauber trifft es meist schon im Flugzeug. Die kalte und trockene Luft macht es den Viren leicht, unser Immunsystem auszubremsen. Für den Notfall solltest du folgende Medikamente für deine Reiseapotheke einplanen.

  • Lutschpastillen gegen Halsschmerzen 
  • Nasenspray
  • Schleimlösende Mittel

4. Sonnen- und Insektenschutz

Der Sonnenbrand ist wohl das größte und verbreitetste Übel auf Reisen. Dabei müssen wir uns nichtmal für Stunden an den Pool oder an den Strand legen. Ein Tag in der freien Natur und zack sind Nacken, Ohren oder das Gesicht verbrannt. Daher gehören neben einem Sonnenschutz, welchen du regelmäßig auf deine Haut auftragen musst, auch eine Kopfbedeckung und Sonnenbrille.

  • Sonnencreme
  • Sonnenschutz auch für die Lippen
  • After-Sun-Creme (z.B. AloeVera)
  • ggf. Cortisonsalbe bei sonnenbedingtem Hautausschlag
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenbrille

Moskitos, Bremsen oder Bettwanzen können dir ebenfalls extrem zu schaffen machen. Daher solltest du dich noch vor einem juckenden Biss vor ihnen schützen. Trage regelmäßig ein Insektenspray auf und während der Abendstunden lange Kleidung. Schlafe in einem Seidenschlafsack, um dich vor eventuell lauernden Bettwanzen zu schützen. In tropischen Regionen solltest du ein Moskitonetz einpacken und dieses mit Hilfe eines Power-Strip Hakens an der Decke befestigen.
Sollten deine Maßnahmen dennoch versagt haben, denke auch an ein Medikament, dass den Juckreiz hemmt.

  • Anti-Insektenspray 
  • juckreizstillenes Gel oder Salbe gegen Insektenstiche (Tigerbalm hilft super!)
  • ggf. Malaria Tabletten

5. Wunden, Hautreizungen und Blasen

Wie schnell ist es passiert, dass man sich eine Blase beim Wandern, eine Schnittverletzung beim Kochen oder eine Schürfwunde beim Schnorcheln einfängt. Damit du Verunreinigungen vermeidest und den Heilungsprozess beschleunigst, solltest du ein paar Helferlein einpacken.

  • Pflaster in verschiedenen Größen
  • Blasenpflaster
  • Wundschnellverband
  • Sterile Kompressionen
  • Dreieckstuch
  • Verbandscherer 
  • Pinzette
  • Einmalhandschuhe
  • Sicherheitsnadel
  • Klebeband
  • Wund- und Heilsalbe
  • Desinfektionsspray

6. Persönliche Medikamente

Das sind natürlich die wichtigsten Medikamente, die du auf keinen Fall vergessen darfst. Denke an jene Medikamente, die du aus persönlichen Gründen benötigst, wie zum Beispiel Allergie Tabletten, Blutverdünner, Medikamente bei chronischen Leiden, Verhütungsmittel (Anti-Baby-Pille).

Reiseapotheke für Europa

Reiseapotheke Checkliste

Die meisten Länder Europas entsprechen dem deutschen medizinischen Standard. Daher reicht eine Basis Reiseapotheke.

1. Kopfschmerzen und Fieber

  • Paracetamol oder Aspirin für Schmerzen und Fieber
  • Ibuprofen als Entzündungshemmer
  • Fiebersenkende Mittel (z.B. Ibuhexal)

2. Durchfall und Magenerkrankungen

  • Medikamente gegen Durchfall (z.B. Imodium Akut)
  • Medikamente gegen Sodbrennen (z.B. Talcid Kautabletten)
  • Medikamente gegen Verstopfung

3. Erkältung und Schnupfen

  • Lutschpastillen gegen Halsschmerzen 
  • Nasenspray
  • Schleimlösende Mittel

4. Sonnen- und Insektenschutz

  • Sonnencreme
  • Sonnenschutz auch für die Lippen
  • After-Sun-Creme (z.B. AloeVera)
  • ggf. Cortisonsalbe bei sonnenbedingtem Hautausschlag
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenbrille
  • Anti-Insektenspray 
  • juckreizstillenes Gel oder Salbe gegen Insektenstiche

5. Wunden, Hautreizungen und Blasen

  • Pflaster in verschiedenen Größen
  • Blasenpflaster
  • Wundschnellverband
  • Sterile Kompressionen
  • Dreieckstuch
  • Verbandscherer 
  • Pinzette
  • Einmalhandschuhe
  • Sicherheitsnadel
  • Klebeband
  • Wund- und Heilsalbe
  • Desinfektionsspray

6. Persönliche Medikamente

Das sind natürlich die wichtigsten Medikamente, die du auf keinen Fall vergessen darfst. Denke an jene Medikamente, die du aus persönlichen Gründen benötigst, wie zum Beispiel Allergie Tabletten, Blutverdünner, Medikamente bei chronischen Leiden, Verhütungsmittel (Anti-Baby-Pille).

Reiseapotheke: Vorab oder Vorort kaufen?

Im Ausland ist es oftmals schwierig, die passenden Arzneimittel zu bekommen. Sprachprobleme, keine Apotheke in der Nähe, die Apotheke hat geschlossen oder das gewünschte Medikament ist nicht Verfügbar. Zudem ist die Qualität der Arzneimittel nicht immer gewährleistet. Gerade in Afrika und Asien gibt es zahlreiche Fälschungen am Markt.

Selbst in Spanien ist es uns passiert, dass wir verzweifelt ein Mittel gegen Heuschnupfen gesucht haben. Das Personal in den Apotheken konnte sich ausschließlich auf Spanisch unterhalten und uns fehlte das Vokabular. So haben wir anstelle eines Mittels gegen Heuschnupfen erstmal einen Hustenlöser verkauft bekommen.

Seitdem stellen wir unserer Reiseapotheke vorab in Deutschland zusammen. Das ca. 1 Monat vorher, um ggf. noch Medikamente bestellen zu können, die nicht auf Lager sind.

Dennoch gibt es eine Sache, die du unbedingt Vorort in deinem Urlaubsland kaufen solltest. Das Insektenschutzmittel!
Gerade wenn du dich in tropischen Ländern aufhältst, bringt unser heimischen Insektenabwehrmittel rein gar nichts. Die Moskitos sind viel aggressiver als unsere heimischen Arten.

Reiseapotheke: Medikamente richtig lagern

Viele Medikamente müssen kühl, trocken und dunkel gelagert werden, meist zwischen 15 bis 25 Grad. Wichtige Hinweise zur Lagerung kannst du den jeweiligen Beipackzetteln entnehmen. Da die optimale Lagerung gerade in heißen Ländern schwierig werden kann, kannst du folgende Tricks anwenden:

  • Verwahre deine Medikamente in verschließbaren, wasserresistenten Taschen* auf
  • Verstaue sie im Kühlschrank deines Hotels, Hotels oder der Ferienwohnung
  • Nimm ggf. eine Medikamenten-Kühltasche* für den Transport mit, falls du mit dem Rucksack unterwegs bist
Reiseapotheke Checkliste

Hole dir jetzt unsere Reiseapotheke Checkliste!

Damit du nicht mühselig deine eigenen Reiseapotheke Checkliste anfertigen musst, haben wir für dich eine praktische Liste zusammengestellt. Einfach downloaden, ausdrucken und abhacken.

Zur Checkliste

Impfungen nicht vergessen

Neben einer guten ausgestatteten Reiseapotheke solltest du an bestimmte Impfungen für dein Reiseland denken. Neben den Grundimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio sind Impfungen gegen Typhus, Gelbfieber, Tollwut und Hepatitis A&B, je nach Reiseziel sinnvoll. Für Bali brauchst du beispielsweise keine Gelbfieberimpfungen. Während diese für Afrika zu empfehlen ist. Welche Impfungen für dein Reiseland ratsam sind, findest du auf der CRM Homepage.

Auslandskrankenversicherung abschließen

Für dein nächstes Abenteuer solltest du unbedingt eine Auslandsreise-Krankeversicherung abschließen. Solltest du ärztliche Hilfe oder sogar ins Krankenhaus müssen, bleibst du ohne Versicherung auf den Kosten sitzen. Das kann richtig teuer werden.

Hinzu kommt, dass die Kosten für einen eventuell notwendigen Rücktransport nach Deutschland nur durch eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgedeckt werden.

Weitere Informationen erhältst du in unserem Artikel „Auslands-Krankenversicherung„.

Notfall-Wortschatz für dein Reiseabenteuer

Aus einer Erkältung wird ein hartnäckiger Infekt, der Knöchel ist verstaucht, die Magen-Darm-Beschwerde will einfach nicht abklingen – es kann immer passieren, dass du medizinische Hilfe benötigst. Damit du dich bei einer Verletzung, einem Unfall, beim Apotheken- oder Arztbesuch verständigen kannst, findest du hier die passenden Vokabeln.

Die Listen kannst du dir ganz einfach downloaden, ausdrucken oder auf deinem Handy speichern.

Hier findest du die passenden Vokabeln für dein Reiseland:

Quelle: Sprachenlernen24.de*
Auf dieser Seite findest du neben dem kompletten Notfall-Wortschatz* und verschiedenen Sprachkursen auch kleine kostenlose Weltreisewortschätze, die dir auf deinen Reisen die ersten Türen öffnen. 

Was kommt in deine Reiseapotheke?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

..

Hang Loose!

Yvi & Markus

* = Affiliate Links! Bitte beachte, dass dieser Beitrag an manchen Stellen Werbung in Form von Affiliate Links enthält. Das bedeutet, wenn du ein Produkt über einen Link kaufst bzw. eine Tour oder ein Hotel buchst, wir eine kleine Provision erhalten. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! 

LADE UNS AUF EINEN KAFFEE EIN

Für diesen Artikel floss unglaublich viel Kaffee (und die ein oder andere Kokosnuss).

Lade uns auf einen Kaffee ein, damit wir genügend Energie für den nächsten hilfreichen Artikel für dich und all die anderen reisefreudigen Menschen da draußen haben!

Du kannst entscheiden, auf wie viele Tassen Kaffee du uns einladen möchtest, dafür einfach den Balken nach rechts oder links verschieben!

Von |2018-10-08T14:23:06+00:0009.01.2018|Ausrüstung, Checklisten, Reiseplanung|0 Kommentare

Schreib uns deinen Kommentar...