Vermeide den Jetlag – Unsere besten Tipps gegen Jetlag

  • Jetlag

Jeder der schon einmal einen Langstreckenflug hinter sich gebracht hat, kennt diese Situation: Du kommst am Urlaubsort an und fühlst dich müde, schlapp und deine Konzentration lässt dich komplett im Stich. Diesen Zustand nennen wir „Jetlag„.
Er macht uns gerade beim überqueren mehrer Zeitzonen ordentlich zu schaffen und dauert meistens mehrere Tage.

Durch die Zeitverschiebung gerät unser normaler Schlaf-Rhythmus durcheinander. Du bist mitten in der Nacht hell wach und am morgen super müde. Auch dein Appetit tickt komplett unterschiedlich. Während die anderen essen, steht dir nichtmal im entferntesten der Sinn nach futtern.

Der extremste Jetlag traf uns nach unserer Hawaii Reise. Der Zeitunterschied betrifft 12h und somit stand der komplette Rhythmus auf dem Kopf. In Deutschland haben wir die Nacht zum Tag gemacht und hatten gegen 2 Uhr  (14 Uhr Ortszeit Hawaii) extrem Bock auf Pizza. Gegen 9 Uhr morgens (21 Uhr Ortszeit Hawaii) dann Lust auf einen Cocktail. Es hat eine ganze Woche gedauert, bis unser Körper wieder das tat, was er tun sollte. Auf der Hinreise hatten wir allerdings nicht so viele Probleme. Aber woran kann das liegen?

Mit ein paar Tricks und Tipps kannst du dem Jetlag vorbeugen bzw. die Symptome etwas verringern.

Jetlag

Ursachen: Warum kommt es zum Jetlag?

Jeder von uns lebt normalerweise in einem 24h Rhythmus. Wir stehen die meiste Zeit um die gleich Uhrzeit auf, haben feste Zeiten zum Essen und auch zum schlafen. Der Körper weiß, wann er was leisten muss und wann die Erholungsphase beim schlafen beginnt.

Durch den schnellen Ortswechsel und den damit verbundenen verschobenen Tages-Nacht-Rhytmus kommt es zu einer kompletten Verschiebung deines normalen Tagesrhythmus. Das nervt nicht nur beim schlafen, sondern betrifft eine Vielzahl verschiedener Körperfunktionen.

2 unterschiedliche Arten von Jetlag

Jep, es gibt tatsächlich 2 unterschiedliche Arten von Jetlag. Der Unterschied liegt in der stärke der Auswirkungen, wie Schlafstörung und Appetitlosigkeit. Aber wann tritt jetzt welche Art auf?

Die Auswirkungen sind stärker, wenn du Richtung Osten fliegst (z.B. von Deutschland nach Thailand). Fliegst du in Richtung Westen (z.B. von Deutschland in die USA) kommst du mit der Verschiebung besser zurecht. Der Grund liegt in deiner „Inneren-Uhr“. Fliegst du in Richtung Westen, ist der Tag länger, du bekommst Stunden geschenkt und das kommt deinem Rhythmus entgegen.
Fliegst du in Richtung Osten, werden dir Stunden geklaut, der Tag ist verkürzt und das macht es dir schwerer.

Jetlag

Tipps und Tricks gegen den Jetlag

Starte noch vor der Reise

  • Gewöhne deinen Rhythmus bereits ein paar Tage vor deiner Reise an die neuen Tageszeiten. Fliegst du Richtung Westen, gehe etwas später als sonst ins Bett, fliegst du Richtung Osten stehe etwas früher auf.
  • Auch die Planung der richtigen Ankunftszeit kann dir helfen. Plane deine Ankunft gegen Mittag, so tankst du noch genug Sonnenlicht und es hilft dir, dich entweder noch ein bisschen auszupowern oder wach zu bleiben.
  • Wenn es deine Zeit und dein Geldbeutel erlauben, plane einen Stopover ein. Bei Reisen nach Australien, Hawaii oder in die Südsee, die leicht über 24h dauern können, biete sich ein 1-2tägiger Stopp in einem Land auf der Hälfte der Strecke an. Große Zeitumstellungen fallen danach wesentlich leichter.
  • Denke auch an deine Rückreise. Plane so, dass du nicht gleich nach deiner Ankunft wieder zur Arbeit musst. Gib dir auch Zuhause 2-3 Tage Zeit, um dich umzustellen.

Während des Fluges

  • Stelle deine Uhr noch während des Starts auf die Uhrzeit deines Ziellandes um. Fange bereits jetzt an deine Aktivitäten, wie essen & schlafen, an deinen neuen Zeitrhythmus anzupassen und stelle dich mental darauf ein.
  • Trinke keinen Alkohol, schwarzen Tee oder koffeinhaltige Getränke. Auch wenn es schwer fällt und die Urlaubsfreude drosselt, trinke ausschließlich Wasser und davon viel. Damit wirkst du einer Austrocknung deines Körpers effektiv entgegen.
  • Flug Richtung Westen: Bei Langstreckenflügen nur am Anfang schlafen und am Ende des Fluges wach bleiben. Das schaffst du, indem du dich viel bewegst (durchs Flugzeug laufen, Dehnübungen ausführen) und auf Kohlenhydrate ( Obst, Nudeln, Kartoffeln & Reis) verzichtest. Die machen nämlich ordentlich müde und zwingen dich zusätzlich in die Knie.
  • Flug Richtung Osten: Umgekehrt heißt es viel schlafen. Iss kohlenhydratreiche Kost und trinke Früchtetee, diese Kombi ist extrem schlaffördernd.
  • Mach es dir so bequem wie möglich an Board. Bequeme Kleidung braucht man nicht nur zum Schlafen im Flugzeug, gerade auf Langstreckenflügen kämpfen viele mit einem Blähbauch oder angeschwollenen Beinen. Unser Tipp: Ziehe eine Jogginghose an und verstaue die Jeans im Handgepäck. Nimm dir ein Nackenhörnchen, Schlafmaske und Ohrenstöpsel mit an Board. Versorge deine Haut mit Lippenpflegestift, Gesichts- und Handcremes, um gegen das austrocknen der Haut gewappnet zu sein. Auch ein Nasenspray darf in deinem Handgespräck nicht fehlen.

Nach der Ankunft

  • Halte dich an den Tagesrhythmus deines Ziellandes. Geh ins Bett, wenn auch die Einheimischen den Tag ausklingen lassen und esse dann, wenn auch die Menschen in deinem Urlaubsparadies was futtern gehen.
  • Lass es in den ersten Tagen etwas chilliger angehen. Gib deinem Körper die nötige Zeit, um sich umzustellen und besteige nicht gleich am ersten Tag den Mount Everest.
  • Bist du in den Osten gereist, genieße so viel Mittagssonne, wie es nur geht. Das Tageslicht hilft deinem Körper, sich schneller an die neue Umgebung anzupassen.
  • Bist du in den Westen gereist, nutze die Morgen- und Vormittagssonne und meide die Sonne am Nachmittag. Auf diese Weise verstellst du deine innere Uhr rückwärts.
  • Mindestschlaf einhalten! Versuche mindestens 4h Schlaf in der Nacht an deinem Reiseziel zu bekommen.
  • Schlaf nachholen! Musst du Schlaf nachholen, halte über den Tag verteilt kurze Nickerchen. Übertreibe es dabei nicht, damit du zur Schlafenszeit nicht wieder hell wach bist.
  • Versuche auf Medikamente zu verzichten. Diese bringen deinen Organismus zusätzlich durcheinander und bereiten dir somit noch mehr Schwierigkeiten. Achte lieber auf eine ausgewogene Ernährung und verzichte auf große Mahlzeiten zu ungewöhnlichen Zeiten. Also keine Pizza um 2 Uhr nachts essen.

Zeitzonen

Jetlag

Welchen Tipp hast du gegen den Jetlag?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

..

Hang Loose!

Yvi & Markus

Vielleicht interessiert dich auch unser Artikel „Reiseapotheke & Notfall-Wortschatz„. Damit du dich in deinem Urlaub rund um wohl fühlst.

* = Affiliate Links! Bitte beachte, dass dieser Beitrag an manchen Stellen Werbung in Form von Affiliate Links enthält. Das bedeutet, wenn du ein Produkt über einen Link kaufst bzw. eine Tour oder ein Hotel buchst, wir eine kleine Provision erhalten. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! 

LADE UNS AUF EINEN KAFFEE EIN

Für diesen Artikel floss unglaublich viel Kaffee (und die ein oder andere Kokosnuss).

Lade uns auf einen Kaffee ein, damit wir genügend Energie für den nächsten hilfreichen Artikel für dich und all die anderen reisefreudigen Menschen da draußen haben!

Du kannst entscheiden, auf wie viele Tassen Kaffee du uns einladen möchtest, dafür einfach den Balken nach rechts oder links verschieben!

Von |2018-10-19T11:49:46+00:0025.11.2017|Reiseplanung|0 Kommentare

Schreib uns deinen Kommentar...