Westküste Australien Reisetipps : 14 Abenteuer, die du erleben musst!

  • Australien Reisetipps

Diese 14 Abenteuer darfst du entlang Australiens Westküste nicht verpassen!

Die Westküste ist wohl der abenteuerlichste Abschnitt Australiens. Du findest dort neben traumhaften Stränden, endlosen Wüstenlandschaften und einer artenreichen Tierwelt auch unglaublich viele aufregende Erlebnisse. In unseren Australien Reisetipps zeigen wir dir, welche 14 Abenteuer du auf gar keinen Fall verpassen darfst und was du bei der Reiseplanung beachten musst, damit deine Zeit in Down Under unvergesslich wird.

1.  Schwimmen mit Walhaien im Ningaloo Marine Park – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Das Ningaloo Reef ist Westaustraliens Antwort auf das Great Barrier Reef an der Ostküste Australiens. Da es nur 50 Meter vom Strand entfernt liegt, kannst du es super leicht erreichen und ein paar tolle Schnrocheltage erleben. Seit 2011 gehört der Nigaloo Marine Park zum UNESCO Welterbe und wird streng geschützt.

Das Riff ist Lebensraum von unzähligen Fischarten und bietet Delphinen, Rochen, Haien, Buckelwalen, Orkas und Meeresschildkröten ein optimales Zuhause. Zwischen Mitte März bis Mitte Juli kommen die Walhaie zu Besuch, um sich am reich gedeckten Plankton-Tisch satt zu fressen.

Eine Tour mit Walhaien kannst du am besten in Exmouth buchen, dort gibt es viele Veranstalter und du hast die Wahl zwischen teuren Touren und super teuren Touren. Ja, der Spaß kostet wirklich eine Stange Geld, doch es lohnt sich. Mit der Buchung solltest du nicht all zu lange warten. Was früher noch als Geheimtipp galt, zieht heute immer mehr Touristen an die Westküste und die Touren sind lange im Voraus bereits ausgebucht. Wir haben uns für den Anbieter Ningaloo WhalesharknDive entschieden. Dieser nimmt max. 20 Personen an Bord und man darf abwechselnd in einer der beiden 10er Gruppen ins Wasser.

Reiseplanung:

Nicht alle Meerestiere sind zu jeder Jahreszeit am Ningaloo Reef vorzufinden. Unsere Übersicht bietet dir einen guten Anhaltspunkt, wann du welches Abenteuer am Ningaloo Reef erleben kannst. Eine Garantie gibt es natürlich nicht. Die Tiere halten sich nur bedingt an einen strikten Zeitplan, für sie zählen Temperatur und Meeresströmungen.

 Kalendermonate
Schwimmen mit WalhaienMärz – Juli
Schnorcheln mit MantarochenMai – September
Buckelwale BeobachtenJuni – Oktober
Delphine BeobachtenJanuar – Dezember
Dugongs BeobachtenJanuar – Dezember
Brutzeit der MeeresschildkrötenFebruar – März

2. Auf der Jagd nach wilden Quokka auf Rottnest Island – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Achtzehn Kilometer vor der Küste von Perth liegt eine nur elf Kilometer lange Insel, Rottnest Island. Sie ist die Heimat der wohl niedlichsten Tierchen Australiens, den Quokkas.

Quokkas leben ausschließlich in Westaustralien und die größte Population findet sich auf Rottnest Island. Die kleinen Mini-Kängurus gelten als die glücklichsten Tierchen der Welt und sind so berühmt, dass du in den sozialen Medien nur nach „happiest animal in the world“ oder #quokkaselfie suchen musst, um mit niedlichen Fotos überschüttet zu werden.

„Rotto“, wie die Insel liebevoll von den Einheimischen genannt wird, hat zudem wunderschöne wilde Küsten mit kleinen felsigen Buchten und weißen Stränden. Im türkis-blaue Meer lässt es sich zwischen 135 tropischen Fisch- und den 20 Korallenarten sehr gut schnorcheln. Die beliebtesten Schnorchelspots sind die Little Salmon Bay und der Parker Point. Wenn du gerne tauchen gehst, kannst du dich inmitten der 13 Schiffswracks vor der Küste austoben. Der schönste und beliebteste Weg die Insel zu erkunden, ist während einer ausgiebige Fahrradtour. Dafür stehen dir verschiedene Fahrrad- und Wanderwege zur Verfügung, die dich entweder durch das Inselinnere oder entlang der Küste führen.

Die ehemalige Gefängnisinsel verdankt ihren Namen übrigens unseren Nachbarn, den Holländern. Die niederländischen Seefahrer haben die kleinen Mini-Kängurus missverständlich als Ratten bezeichnet und der Insel kurzerhand den Namen „Rattennest“ verpasst.

Reiseplanung:

Von einem der Bootsanleger in Perth oder Fremantle besteht die Möglichkeit mit der Fähre früh morgens nach Rottnest Island und nachmittags wieder zurück zu fahren. Da ein Ausflug zur Insel sehr beliebt ist, solltest du am Besten dein Ticket vorab online buchen.

Infos und Preise findest du auf der Website der Fährunternehmen, wie z.B. Rottnest Fast Ferries oder Rottnest Express. Diese Anbieter haben verschiedene Pakete im Programm. So kannst du einfach die Fahrt rüber zur Insel buchen oder dich noch mit Fahrrad, Schnorchelausrüstung, Rundfahrt und Übernachtung ausstatten. Wir empfehlen gleich die erste Fähre früh am Morgen zu nehmen. So kannst du die Insel ganz in Ruhe erkunden und hast noch Zeit mit den Quokkas abzuhängen.

Was wir auf unserem Ausflug erlebten und warum plötzlich Bahngleise eine zentrale Rolle während unser Tour spielten, erfährst du in unserem Artikel „Rottnest Island: Von Quokkas und Traumstränden„.

3. Wandle durch die Marslandschaft im Pinnacles Dessert – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Die Pinnacles befinden sich im Herzen des Nambung National Parks und formen eine der faszinierendsten Landschaften Australiens. Tausende Spitzen aus Kalkstein übersähen die Wüste, einige sind dreieinhalb Meter hoch, einige haben eine gezackte Spitze, während andere abgerundete Kuppen haben und an Grabsteine erinnern. Die Pinnacles sind in Millionen von Jahren aus Muscheln entstanden und stammen aus einer Zeit als diese Landschaft noch Meeresboden war.

Auf deiner Erkundungstour durch die Marslandschaft kannst du einigen wilden Tieren, wie Emus, Rosakakadus und Kängurus begegnen. Ein ganz besonderes Erlebnis bietet sich in den späten Abendstunden. Erlebe wie die Landschaft in die atemberaubenden Farben der untergehenden Sonne getaucht wird.

Zudem kannst du im  Nambung National Park menschenleere, weiße Strände finden, die dich zum schwimmen, schnorcheln und surfen einladen. Wandere zum Thirsty Point Lookout und geniesse den Ausblick oder erfrische dich im türkisfarbenen Wasser der Hangover Bay. 8 km vom Eingang des Parks entfernt liegt der Kangaroos Point, an dem sich bei Sonnenauf- und untergang zahlreiche Kängurus tummeln.

Reiseplanung:

Ab Perth fährst du mit dem Camper auf dem Indian Ocean Drive, der sich entlang des Ningaloo Reef bis nach Exmouth erstreckt, in Richtung Norden. Den Nambung National Park erreichst du in ca. 3h Fahrtzeit. Alternativ kannst du eine geführte Geländewagen-Tour mit einem der zahlreichen Veranstalter buchen.

4. Die wilden Delphine am Strand in Monkey Mia – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Seit 45 Jahren kommen täglich wilde Delphine an den Strand des Monkey Mia Reserves. Dabei kommen die Tiere so nah, dass man nur Knietief im Wasser stehen muss, um sie zu füttern. Ein unbeschreiblich tolles Erlebnis, was es wohl nirgends anders in freier Natur gibt.

Im Reservat finden täglich Fütterungen zu unterschiedlichen Uhrzeiten statt und mit etwas Glück zählst du zu den auserwählten Personen, die unter Beaufsichtigung eines Rangers einen Fisch verfüttern dürfen. Da die Tiere max. 3 Fische pro Tag erhalten sollen, um das natürliche Jagdverhalten nicht zu stark zu beeinflussen, dürfen sich die meisten Besucher das Spektakel ausschließlich anschauen.

Du solltest unbedingt ein kleines Schnorchel-Abenteuer starten, da sich die Delphine die meiste Zeit des Tages in der Nähe des Strands aufhalten.

Reiseplanung:

Zwischen 7:30 Uhr und 12:00 Uhr finden die Fütterungen statt. Die Anzahl der Tiere kann dabei variieren. Die Meisten kommen gleich früh morgens, um sich den ersten Snack des Tages abzuholen. Leider ist dies kein Geheimtipp mehr und du wirst dir den Strand mit vielen weiteren Touristen teilen müssen.

5. Picknick am Pink Lake – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Die Hutt Lagoon, besser bekannt als Pink Lake, befindet sich in der Nähe der Küstenorte Horrocks und Port Gregory und bietet einen faszinierenden, farbenfrohen Anblick. Ja, das Salzwasser ist tatsächlich rosa!

Seine Farbe verdankt er einer ganz bestimmten Alge, welche Beta-Carotin erzeugt und so den See pink färbt. Je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen wechselt der See die Farbe von rot zu pink zu lila. Am besten besuchst du ihn morgens an einem wolkenfreien Tag. Schnapp dir eine Picknickdecke und mache es dir in den weißen Sanddünen bequem.

Reiseplanung:

Den ersten Blick auf den See kannst du bereits vom Georg Grey Dr. (die Straße südlich von Kalbarri) erhaschen. Um die besten Aussichtspunkte zu erreichen, nimm die Abzweigung Richtung Port Gregory. Wenn du den See in seiner ganzen Größe sehen möchtest, gibt es in Kalbarri und  Geraldton die Möglichkeit einen Rundflug zu buchen.

6. Lerne Surfen am Cottesloe Beach – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Australien bietet eine riesige Auswahl an coolen Surfspots! Du solltest deshalb eine Surfstunde buchen und wer weiß, vielleicht geht es dir wie vielen anderen, die nach der ersten bezwungenen Welle süchtig wurden.

Der Cottesloe Beach, besser bekannt unter dem Namen Cott, liegt in der Nähe der Stadt Perth und ist super mit dem Camper, Bus oder Zug zu erreichen. Dieser Strand ist aufgrund seines klaren Wassers und weißen Strands bei Touristen sehr beliebt. Während deiner Pausen kannst du in einem hippen Restaurant oder Café chillen.

Obwohl Cott kein Geheimtipp ist und zu den belebteren Stränden Australiens zählt, ist er ein beliebter Ort für Surfer und besonders für Anfänger sehr gut geeignet. Ähnlich wie bei anderen Surfspots in Australien kannst du auch Surfschulen besuchen oder Privatstunden nehmen. Ein Tageskurs kostet je nach Anbieter ca. $50. In kleinen Gruppen bekommst du von erfahrenen Lehrern die Grundlagen gezeigt, bevor du das Gelernte umsetzt und das erst Mal auf dem Brett stehst.

Lass dich für ein paar Tage auf das Leben als Surfer ein und genieße die entspannte Stimmung an der Küste.
..

Reiseplanung:

Cott liegt ganz in der Nähe der Stadt Perth. Du kannst gleich mit deinem Camper zum Strand oder du reist mit einem der öffentlichen Verkehrsmitteln an. Einen Fahrplan findest du auf der Homepage „Transperth„.

7. Fahr im Kanu durch den Kalbarri National Park – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Dieser Nationalpark hat es uns echt angetan. Es gibt so viel zu entdecken und echt tolle Trails zum Wandern. Alle Straßen sind geteert und so ist es easy, alles mit dem Campervan zu erreichen.

Durch den Park fließt der Murchison River, welcher sich über die letzten 400 Millionen Jahre tief in die Erde gefressen hat und dabei wunderschöne Felsformationen hinterließ. Am bekanntesten ist wohl das Nature’s Window. Schaust du durch dieses Fenster, hast du einen super schönen Blick auf den Fluss. Noch beeindruckender ist der Ausblick vom Wasser aus. Erkunde bei einer Kanutour durch den Nationalpark und paddle inmitten der riesigen Schluchten auf den ruhigen Gewässern.

Reiseplanung:

Es gibt im Kalbarri Nationalpark keine Übernachtungsmöglichkeiten. Suche dir daher einen Campingplatz im Ort Kalbarri. Es gib viele Veranstalter vor Ort, die Kanutouren anbieten und dich direkt vom Campingplatz abholen. Beachte, dass die Touren nicht zu jeder Jahreszeit verfügbar sind. In der Trockenzeit ist der Wasserstand im Park so niedrig, dass eine Kanufahrt nicht möglich ist.

8. Reite auf einem Wüstenschiff am Cable Beach in den Sonnenuntergang – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Ja, auch das ist Australien. Broome, die Perlenhauptstadt Australiens, ist das westliche Tor zur Wildnis der Kimberley-Region. Bekannt ist Broome für seine weltberühmten Sonnenuntergänge am Cable Beach. Wenn die Sonne im Meer versinkt, erstrahlt der Himmel in leuchtendem Rot und Orange und scheint mit der ockergelben Umgebung zu verschmelzen.

Eines der abendlichen Highlights sind die vorbeiziehenden Kamelkarawanen. Du solltest die Chance nutzen und dieses Naturschauspiel unbedingt auf dem Rücken eines Kamels genießen.

Reiseplanung:

Am 22 Kilometer langen Cable Beach ist es nicht gleich ersichtlich, wo sich die Route der Kamelkarawanen befindet. Der Startpunkt der Touren befindet sich am Strandabschnitt, an dem auch die 4WD Fahrzeuge parken dürfen. Gleich in der Nähe befindet sich die „Sunset Bar“.

9. Bezwinge die Gibb River Road auf einem 4WD Abenteuer – Australien Reisetipps

Die Gibb River Road ist eins der größten Road-Trip-Abenteuer der Region Kimberley. Die hauptsächlich unasphaltierte Straße ist ganze 660 km lang und führt von Derby nach Wyndham. Vorbei geht es an Gorges, Wasserfällen, Pools, riesigen Rinderfarmen, Cockburn Ranges und mehreren Aborigine-Gemeinden.

Es gibt zahlreiche Wanderrouten, Angelspots und Bademöglichkeiten entlang des Weges. Doch das Aufregendste ist wohl die Strecke selbst. Du kannst sie ausschließlich mit einem 4WD Camper mit ausreichend Bodenfreiheit befahren und solltest den Trip sehr gut Vorbereiten.

Reiseplanung:

Zwischen November und April ist die gesamte Strecke meist vollkommen gesperrt. In der Regenzeit ist die Straße an den meisten Stellen überflutet und ein passieren ist schier unmöglich. Von der „Main Roads Western Australia“ wird die Gibb River Road zwischen April und Mai eröffnet, also zum Beginn der Trockenzeit. Aktuelle Auskünfte zu den Straßenverhältnissen und wertvolle Tipps für deine Planung erhältst du auf der Homepage der Main Roads WA.

Möchtest du eine der vielen Aborigine-Gemeinden besuchen, musst du dich teilweise vorab beim Department of Planning, Lands and Heritage anmelden und eine Genehmigung einholen. In der Regel dauert dieser Vorgang nicht länger als 3 bis 5 Tage.

10. Lerne die Kultur der Aborigines in West Kimberley kennen – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Forscher sind sich einig, dass es sich bei den australischen Ureinwohnern um eine der ältesten Kulturen der Erde handelt. Noch heute existieren bis zu 700 traditionelle Gesellschaften in Australien und mehr als 200 Sprachen.

Man kann sich kaum eine bessere Weise vorstellen, die atemberaubend schönen Küstenabschnitte und die schroffen Landschaften landeinwärts zu entdecken, als unter der Leitung eines der traditionellen Hüter des Landes. So hast du gleich an mehreren Orten entlang der Westküste die Chance die Kultur der Aborigines kennenzulernen.

FELSMALEREI UND URALTE KULTUR

Vor gar nicht allzu langer Zeit – 1990 – wurde im australischen Nordwesten eine ganze Sammlung von Felsmalereien entdeckt. Diese zählen zu den ältesten der Welt und sind definitiv eine Reise wert. Egal, ob du dir die Höhlen-, Fels- und Rindermalereien im Norden oder die berühmten Punktmalereien des Golden Outback anschaust, du wirst mitgenommen in eine längst vergangene Zeit.

Die Uralte Kultur lebt von ihren Geistern. So glauben die Aborigines, dass die Geister der Urahnen Energie in die traditionellen Tänze, Gesänge und in die Kunst hauchen.

BEGEGNUNG MIT DER KULTUR

Entlang deiner Route haben sich viele Gallerien und Souveniershops mit reichlich Kunstgegenständen, Malereien und Didgeridoos ausgestattet. Dort findest du schon einige tolle Informationen über die Kultur und die Geschichte. Ein noch besseres Erlebnis, ist eine persönliche Begegnung mit den Ureinwohner. Dafür stehen dir einige regionale Tourenanbieter zu Verfügung. Du hast die Wahl zwischen kurzen, geführten Wanderungen mit Erklärungen zur traditioneller Medizin und Buschnahrung, bis hin zu ausgedehnten Safaris durch die Region der Kimberley.

Reiseplanung:

Wenn du mehr Informationen über die Kultur der Aborigines erfahren oder eine Tour buchen möchtest, ist die gemeinnützige Gesellschaft WAITOC die richtige Adresse für dich. Sie repräsentiert den Ureinwohner-Tourismus in Westaustralien und bietet authentische Reiseerfahrungen mit den Aborigines.

11. Entspanne an den Stränden des Cape Range Nationalpark – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Der Cape Range National Park zusammen mit dem vorgelagerten Ningaloo Reef bilden eine Naturlandschaft, die zu den schönsten auf der Welt gehören. Du kannst das Korallenriff direkt von den herrlichen Stränden erkunden, den leuchtend roten Canyon durchwandern und eine besonders artenreiche Tierwelt erleben.

Zu den besten Stränden gehören definitiv die Orsprey Bay, die Sandy Bay, Oyster Stacks und die Turquoise Bay. Jeder dieser Strandabschnitte bietet ein anderes faszinierendes Naturschauspiel und du solltest sie alle besuchen.

Die Osprey Bay hat viele Felsen, die dir bei Ebben einen idealen Schutz vor Wind und Sonne bieten. Perfekt um ein paar Stunden am Strand zu chillen. Über einen Spazierweg gelangst du direkt zur Sandy Bay. Hier angekommen, kannst du ewig weite, einsame Strandspaziergänge machen.

Oyster Stacks ist für uns der schönste und interessanteste Spot zum Schnorcheln im Cape Range National Park. Vom Parkplatz führt dich der Weg direkt zu einem Felsabschnitt. Die Korallen sind hier so nahe am Ufer, dass bei Ebbe nicht mehr über oder zwischen ihnen hindurch geschnorchelt werden kann. Beachte bei deinem Besuch daher unbedingt die Gezeitentabelle.

Die Turquoise Bay ist für viele der Star der Strände. Ihr Name ist Programm. Diese Bucht leuchtet in unzähligen Türkis- & Blautönen und zählt zu den schönsten Stränden in Western Australia. Neben den überwältigenden Farben des Meeres und dem schönen Sandstreifen, ist auch Turquoise Bay ein idealer Spot zum Schnorcheln. Du kannst ganz entspannt auf dem Wasser treiben und unter dir die Wasserwelt wie in einem riesigen Aquarium an dir vorbei ziehen lassen.
..

Reiseplanung:

Übernachten im Cape Range National Park: es gibt 13 idyllische Nationalpark Campingplätze entlang der Küste, die alle auch einen Zugang zum Ningaloo Reef haben. Ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis für alle, die bei so zauberschöner Natur auf Duschen und Wasserspültoiletten verzichten können bzw. sie selbst mitbringen. Vorsicht: die Campingplätze sind beliebt und oft ausgebucht. Deinen Campingplatz solltest du unbedingt vorher online reservieren.

Denke auch an den Eintrittspreis für die Dauer deines Aufenthalts im Nationalpark. Wir empfehlen vorab einen Holiday Pass zu kaufen. So zahlst du einmalig $46, anstatt in jedem Park ca. $13 pro Tag hinzublättern.

Es gibt viele Bootstouren-Anbieter, um das Ningaloo Reef mit Schnorcheln und Tauchgängen noch besser zu erkunden. Alle Touren werden von Exmouth im Norden oder von Coral Bay im Süden angeboten. Es gibt Riff-Schnorchel-Touren, Glasboot Fahrten, schnorcheln mit Walhaien, Buckelwalen oder den riesigen Manta Rochen.

12. Zähle die Muscheln am Shell Beach – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Dieser wunderschöne, schneeweiße Strand besteht aus Millionen kleiner Muscheln. An manchen Stellen ist er bis zu 10 Meter tief und erstreckt sich über 70 Kilometer entlang der Küste. Es gibt keinen Sand, nur Muscheln!

Shell Beach ist eine der wenigen Orte auf der Welt, wo Muscheln den Strandsand auf dramatische und malerische Weise ersetzen. Ein Spaziergang ist wie kein anderer. Im frühen 19ten Jahrhunderten wurden die Muscheln gebrochen, zusammengepresst und in Blöcke geschnitten. Diese Blöcke nutzte man zum Bau von Gebäuden, von denen einige noch heute zu sehen sind, wie das Old Pearler Restaurant in Denham.

An einem ruhigen Tag verwandelt sich das Meer am Shell Beach in eine Palette intensivster Grün- und Blautöne. Das sehr salzige Wasser ist ideal, um sich, wie in einem riesigen Floating Tank, einfach mal treiben zu lassen.  – ähnlich wie im Toten Meer in Jordanien.

Reiseplanung:

Der Shell Beach liegt in der Shark Bay, die der erste Ort in Western Australia ist, der 1991 den UNESCO-Status erhielt. Shark Bay liegt etwa 850 Kilometer nördlich von Perth (10 Stunden Fahrt) oder 2 Stunden Flugzeit. In dem weitläufigen Areal findest du weitere spannende Naturhighlights und kannst einiges erleben:

  • Besuche den weißen Sandstrand Thong Shack
  • Fahre mit deinem Allrad-Camper auf den rostroten Sanddünen des Francois Peron Nationalparks
  • Treffe die wilden Delphine in Monkey Mia
  • Bestaune die Stromatolithen im Hamelin Pool
  • Beobachte am Aussichtspunkt Eagle Bluff Schildkröten, Seekühe, Delfine, Mantas und Buckelwale
  • Fahre eine Runde mit dem Kanu über die Little Lagoon

13. Campe im Outback und bestaune die Milchstraße – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Es gibt nichts schöneres, als unter dem riesigen Sternenhimmel zu schlafen und die Milchstraße zu beobachten. Noch spannender wird die Nacht, wenn du dich mitten im Outback befindest. Um dich herum gibt es nichts, außer der riesigen Weite Australiens. Ab und zu hörst du ein Rascheln im Gras und in der Ferne heulen die Dingos. Ein Gefühl von absoluter Freiheit wird dich überkommen und du wirst dir wünschen, nie mehr weg zu müssen.

Reiseplanung:

Eine Nacht unter dem Sternenhimmel kannst du an vielen Orten in Westaustralien verbringen. Am besten eignen sich dafür die Nationalparks. Diese liegen außerhalb von großen Städten und ermöglichen durch absolute Dunkelheit einen atemberaubenden Blick auf die Milchstraße.

Wünscht du dir noch ein bisschen Unterhaltung am Lagerfeuer, buche am besten eine „Didgeridoo Dreaming Night Tour„. Genieße den Blick auf die Sterne, während du am warmen Lagerfeuer den Klängen des Digeridoos lauscht.

14. Finde die Fußabdrücken von Dinosauriern in Broome – Australien Reisetipps

Australien Reisetipps

Während der Kreidezeit war Broome ein riesiges Flussdelta, an dem viele Dinosaurier lebten. Am Gantheaume Point wurden bislang 8 unterschiedliche Spuren von Dinosauriern entdeckt. Diese beweisen, dass alle Hauptgruppen der Dinos das Land Australien bewohnten. Am bekanntesten ist wohl der fleischfressende Tyrannosaurus und die riesigen, langhalsigen Sauropoden. Hier ist es möglich, in mitten der malerischen roten Sandsteinfelsen auf Entdeckungstour zu gehen und eine wahre Zeitreise zu unternehmen.

Reiseplanung:

Am südlichen Ende von Cable Beach, etwa 6 Kilometer von der Stadt Broome entfernt, befindet sich der Gantheaume Point. Die versteinerten Fußspuren befinden sich auf den flachen Felsen 30 Meter vom Meer entfernt und sind nur bei Ebbe zu sehen. Die Spuren sind ganze 130 Millionen Jahre alt und verteilen sich über 80 Kilometer entlang der Küste. Es gibt Wanderwege zu den flachen Sandsteinfelsen, auf denen die Fußspuren erhalten sind. Ein paar Gipsabgüsse wurden von den Originalabdrücken angefertigt und in die Felsen an der Spitze der Klippen eingebettet, für alle die bei Flut zu Besuch sind. Weitere Australien Reisetipps: Informiere dich vorher über die Gezeitentabelle wann die Ebbe einsetzt.

Welche Australien Reisetipps entlang der Westküste fallen euch noch ein?

Hinterlasse einen netten Kommentar und teile den Beitrag.

..

Hang Loose!

Yvi & Markus

* = Affiliate Links! Bitte beachte, dass dieser Beitrag an manchen Stellen Werbung in Form von Affiliate Links enthält. Das bedeutet, wenn du ein Produkt über einen Link kaufst bzw. eine Tour oder ein Hotel buchst, wir eine kleine Kommission erhalten. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! 

LADE UNS AUF EINEN KAFFEE EIN

Für unsere Australien Reisetipps floss unglaublich viel Kaffee (und die ein oder andere Kokosnuss).

Lade uns auf einen Kaffee ein, damit wir genügend Energie für den nächsten hilfreichen Artikel für dich und all die anderen reisefreudigen Menschen da draußen haben!

Du kannst entscheiden, auf wie viele Tassen Kaffee du uns einladen möchtest, dafür einfach den Balken nach rechts oder links verschieben!

Von |2018-10-18T12:54:26+00:0011.09.2018|Abenteuer & Outdoor, Australien, Ozeanien, Roadtrips|1 Comment

One Comment

  1. Alice Christina 24. September 2018 at 14:58 - Reply

    WOW! Das muss unglaublich beeindruckend gewesen sein! Eine Rundreise durch Australien ist auch ein absoluter Herzenswunsch von mir. Davor steht noch die Westküste in den USA vor uns – aber irgendwann werden wir uns das auch erfüllen 😉 vielen Dank für die tollen Tipps und Impressionen. Ich speicher mir gleich mal den Beitrag ab, damit ich ihn dann bei der Hand habe 🙂

    Lieben Gruß,
    Alice von alicechristina.com
    Alice Christina auf Instagram

Schreib uns deinen Kommentar...